banjofan.de - Rap zuliebe...

Offtopic => Laberecke => Thema gestartet von: SamTical am Dezember 29, 2008, 02:54:03 02:54



Titel: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: SamTical am Dezember 29, 2008, 02:54:03 02:54
ich hab gerade zufällig in einem anderen Forum einen Thread gelesen und dachte, das könnte man mal faken!

In dem Thread ging es eigentlich um Horrorgeschichten, aber ich dachte, das könnte man einfach mal auf andere interessante Geschichten ausweiten. Die einzige Hauptsache ist, dass die Geschichte wahr ist und sie muss einfach nur krass und unglaublich sein.

ich weiß, eigentlich müsste ich jetzt auch anfangen, aber ich hab jetzt grad kein Bock zu schreiben, werde ich aber die Tage nachholen...

Also, wenn euch eine interessante/spannende/abgefahrene/witzige/gruselige Geschichte einfällt, die ihr erlebt habt, erzählt sie hier...Vor allem gruselige Geschichten interessieren mich eigentlich am meisten, aber wer anfängt hier scheiße zu erzählen, kriegt ärger...


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Dezember 29, 2008, 10:06:22 10:06
da gabs doch mal so einen typen, der hat geister gesehen und dann funktionierte die kamera nicht. jul, erinnerst du dich auch an diese story?


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Dennis und das Alter Ego am Dezember 29, 2008, 10:43:59 10:43
Also, passend zu Jahreszeit und dem bevorstehenden Jahreswechsel, ne kleine Silvestergeschichte.... ich mach auch kurz :P

Wir haben bei ein paar Kumpels gefeiert, und es war das erste mal das ich mit denen gefeiert hab, und nicht mit meinen Kumpels aus der Nachbarschaft. Es war auch alles gut. Haben getrunken, gut gegessen, geböllert und Party gemacht. Was man so eben als Jugendlicher so tut an Silvester.
Irgendwann, war ich auch schon gut angeschisselt und wollte nochmal raus um den Himmel zu erleuchten. Tja, dann gings los....

Ihr kennt ja sicher diese römischen Feuer, die man in der Hand halten kann um damit lustige bunte Kugeln abzufeuern?
So welche hatten wir auch, und ich wollte die unbedingt mal ausprobieren. Also ran an die Muitionskiste, son längliches Teil genommen und ab auf die Straße.

Ich zünde also die Lunte an halte es von mir Weg auf das Haus vom Nachbarn ( ;) Karma ?) und warte. Dann gibte es einen lauten Knall, und sehe wie mir mehrere bunte Kugeln den Pullover am Unterarm zerfetzen und lasse diesen Scheiß auf der Stelle fallen. Als ich mir auf die Hand schaue, wars eigentlich net schlimm, nur ein bissl verkohlt. Ich bin dann rein um die Hand zu kühlen, doch irgendwie wurde der Schmerz immer stärker, bzw. die gefühlte Hitze. Und nach und nach bildete sich auf meiner Handinnenfläche ein Ballon aus Haut der echt nich schön war. Dann zu Hause angerufen: "Aua Aua, Mama Mama." "Die sagt: Kind ich hab getrunken, ruf ein Taxi!"
Alles klar, 10 Km mit dem Taxi, Hand aus dem Fenster gehalten.

Als ich dann zu hause war, hab ich die Nacht über mit der Hand in nem Wasser Eimer "versucht" zu schlafen. Am nächsten Morgen glaich zum Arzt. Der sagt nur: "Warum sind sie denn nicht gestern schon gekommen, ich hatte Notdienst. Ich hätte die Schmerzen nicht ausgehalten. Warum haben sie die Blase nicht aufgestochen?" Ich war zu erschöpft um zu antworten. Naja, er macht die Blase auf. Dev hat keine Schmerzen mehr, der Arzt dafür Brandflüssigkeit im Gesicht.

Hätt ich das gewusst, hätt ichs echt selber gemacht. Die Heilungsphase war ok. Neue Haut ist so wundervoll rosa :D Die Verbrennung war Gott sei Dank nur Oberflächlich. Nix mehr zu sehen.

Naja, diese Römische Feuer war gar keins, sondern eine Fontäne die man in den Boden steckt, damit die Kugeln, durch den Druck nach oben geschleudert werden. Dat wusste ich nun nicht und das Ding explodiert am unteren Ende.

Shit happnes....


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: ~flow.sen~ am Dezember 29, 2008, 11:47:11 11:47
vor noch nich alzulanger zeit, in einem fernen land namens "bremen"............

der tollkuehne ritter ~yellem von cologne~.............

bezwang des nachts einen, von geistern und daemonen besessenen,


--------------> Fahrradhaufen  ^^


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Berliner90 am Dezember 29, 2008, 14:30:22 14:30
Als ich noch jung war, hatte ich mal mit einem Kumpel Abus Schlösser im Baumarkt geklaut und damit in der Schule die Fahrräder von unliebsamen Klassenkameraden abgeschlossen. Die Schlüssel hatten wir im Gulli versenkt, damit wir nicht auf die Idee kommen unsere böse Tat rückgängig zu machen. Beim ersten mal hatten wir uns noch etwas dumm angestellt und das Schloss falsch angeschlossen, so das man mit dem Fahrrad noch fahren konnte und es nur klapperte aber ab dem zweiten mal lief dann alles wie gegossen.  ;)


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: JayCee83 am Dezember 29, 2008, 15:58:44 15:58
da gabs doch mal so einen typen, der hat geister gesehen und dann funktionierte die kamera nicht. jul, erinnerst du dich auch an diese story?

 ;D meinst du von dem kerl der seine erlebten geschichten an x-faktor verkauft?!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: T-MoDe am Dezember 30, 2008, 19:27:51 19:27
Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" ;) Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Funky Fresh am Dezember 30, 2008, 21:51:05 21:51
Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" ;) Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...


 :D ;D hahaha


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: JayCee83 am Dezember 31, 2008, 01:17:46 01:17
eine geschichte ausm 2. weltkrieg die  mein opa erlebt hat und mir mal erzählte. die passt ganz gut heute:

es hat sich irgenwo in nordafrika zugetragen, soweit ich mich erinnern kann in tunesien oder algerien. die gesamte truppe lag schon in den feldbetten als sie mitten in der nacht von lauten geräuschen und "bombeneinschlägen" geweckt wurden.
panisch und in der annahme dass die gegenfront eine offensive gestartet hat zogen sich alle schnell die kampfanzüge an, schnappten ihre rucksäcke und waffen, stürmten aus dem lager und blickten erstaunt auf ein feuerwerk. ein kamerad meines opas zog seinen kalender aus der tasche und rief "ein frohes neues jahr, kameraden!"

in diesem sinne: nen guten rutsch!  ;)


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: T-MoDe am Dezember 31, 2008, 16:40:00 16:40
nicht schlecht ;D


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Nille am Dezember 31, 2008, 19:44:37 19:44
Folgendes passierte auf der Heimfahrt von der Rheinkultur 2008:

Wir sind mit dem 4 Uhr Zug Nachts vom Bonner Hauptbahnhof Richtung Koblenz abgefahren. Eine Station später steigt ein gewisser DJ Melcut in den Zug ein. Er macht einen leicht verpeilten Eindruck und stellte sich völlig verwirrt zu uns und fragte wo denn dieser Zug hinfahren würde. Er hätte sich in Bonn verlaufen und sei nur in diesen Zug eingestiegen um zu irgenteinem Hauptbahnhof zu gelangen. Wir fragten ihn wo er denn genau hin müsse. Seine Antwort: Duisburg (vllt kennt T-MoDe ihn?)!! Also hatten wir jetzt die Ehre, den DJ aus Duisburg zu erklären, dass er voll in die falsche Richtung fährt, über 100km! Anfangs war er entsetzt, konnte aber dann sein Gedanken sammeln. Daraufhin erzählte er, dass er sich auf den Rheinkultur Tanzberg eine Methadonpille von einer rosa Kuh geschenkt bekommen hat. Kein Wunder also, dass er so verpeilt war.
Per Myspace hat er mir dann am nächten Tag brichtet, dass er in Koblenz von einer Krankenschwester zu Sauerreien nach Hause eingeladen wurde (er ist aber lieber am Bahnhof geblieben) und, dass er erst gegen Mittag des nächten Tages zu Hause war. Ich glaube keiner von uns hatte eine längere Tour zur RK08 gehabt.

Und falls DJ Melcut das hier liest: Don't Do Drugs!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: plattensammler am Januar 01, 2009, 16:27:28 16:27
Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" ;) Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...


harmlos :> wenn ich die tage mal zeit hab, schreib ich ein zwei anekdoten aus meinem leben


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: EizEizBaby am Januar 02, 2009, 14:44:42 14:44
Folgendes passierte auf der Heimfahrt von der Rheinkultur 2008:

Wir sind mit dem 4 Uhr Zug Nachts vom Bonner Hauptbahnhof Richtung Koblenz abgefahren. Eine Station später steigt ein gewisser DJ Melcut in den Zug ein. Er macht einen leicht verpeilten Eindruck und stellte sich völlig verwirrt zu uns und fragte wo denn dieser Zug hinfahren würde. Er hätte sich in Bonn verlaufen und sei nur in diesen Zug eingestiegen um zu irgenteinem Hauptbahnhof zu gelangen. Wir fragten ihn wo er denn genau hin müsse. Seine Antwort: Duisburg (vllt kennt T-MoDe ihn?)!! Also hatten wir jetzt die Ehre, den DJ aus Duisburg zu erklären, dass er voll in die falsche Richtung fährt, über 100km! Anfangs war er entsetzt, konnte aber dann sein Gedanken sammeln. Daraufhin erzählte er, dass er sich auf den Rheinkultur Tanzberg eine Methadonpille von einer rosa Kuh geschenkt bekommen hat. Kein Wunder also, dass er so verpeilt war.
Per Myspace hat er mir dann am nächten Tag brichtet, dass er in Koblenz von einer Krankenschwester zu Sauerreien nach Hause eingeladen wurde (er ist aber lieber am Bahnhof geblieben) und, dass er erst gegen Mittag des nächten Tages zu Hause war. Ich glaube keiner von uns hatte eine längere Tour zur RK08 gehabt.

Und falls DJ Melcut das hier liest: Don't Do Drugs!

ich kam von mannheim (rückweg war vor allem ewig)

unser zug fuhr erst um 4 uhr nachts, also haben wir uns solang in die commerzbank pennen gelegt
irgndwann kam auch mal der sicherheitsmann...es war ihm aber egal


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Miriam am Januar 11, 2009, 06:17:18 06:17
ah ja, der weg von der rheinkultur nach hause scheint ja immer lustig zu sein.

ich wohn ziemlich in der nähe, mit der bahn so 45 minuten. irgendein jahr ist dann halt mal die letzte bahn ausgefallen weil irgendwas mit den leitungen war. naja, dachten wir uns, laufen wir halt, ist ja nicht so weit.
wir sind dann glaub ich irgendwann morgens um 6 oder so zu hause angekommen, keine ahnung wo wir lang gelaufen sind.


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 11, 2009, 18:47:37 18:47
ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: JayCee83 am Januar 11, 2009, 21:17:32 21:17
yelm, halt die fresse!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: AC am Januar 11, 2009, 22:23:46 22:23
Punkt 1:
yelm, halt die fresse!

Punkt 2:
Lernt man im Osten nicht Absätze zu machen??? Das war die reinste Augenqual das zu lesen.

Punkt 3:
Erschreckend, dass eigentlich viel Wahrheit in diesem geistigen Dünnschiss steckt (ob das mit dem Kabel1 Porno wahr ist, weiss ich nicht, aber Timo hat wirklich seinen Mp3-player vergessen und 10 Jahre in meinem Auto rumgeheult, dass Ugur doch den mp3-player hat)

Punkt 4:
Dieser Thread heißt: Geschichten, die das Leben schreibt! und nicht: Geschichten, die Yelms großer Kopf schreibt!

Punkt 5:
Yelm, HALT DIE FRESSE!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 12, 2009, 00:07:05 00:07
ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 

als staatsbürger hat m an sowohl rechte als auch pflichten. nachdem samir mit flowsen leuten einkaufen fuhr, trafen wir uns am hauptausgang, um die einkäufe zurück zu tragen. vergleichbar ist dies mit der allgemeinen treuepflicht, der leistungsplficht und der gehorsamspflicht. das tragen der wasserflaschen für das banjocamp 2008 gewährte mir leistungsansprüche,  Grundrechte und politische rechte. diese nutzte ich, um ugur in den studienrat zu wählen. nachdem dieser sich nahezu vollständig aus allen mir bekannten netzwerken zurück zog und lediglich ein seltsames foto zurück ließ, machte ich mich auf die suche. so wie früher meine helden aus thomas brezinas "ein fall für dich und das tiger team". diese ermittelten ebenfalls in mysteriösen fällen. mein ziel war es, den unterschied zwischen bundesstaat und einheitsstaat zu ergründen. problematisch ist hier, dass selbst fachliteratur dazu gegensätzliche ansichten vertritt. in einer buchhandlung angekommen, musste ich mich auf vertrauenswürdige informationsquellen besinnen.  dektetiv connan, welcher mir ebenfalls aus vergleichbarem unterschichten fernsehen bekannt war, definierte es wie folgt: bei einem bundesstaat handelt es sich um eine unkündbare staatsrechtliche staatenverbindung. er bestünde aus selbstständigen (selbständig darf man nach neuer rechtschreibung auch so schreiben, thx to my brother konrad duden) mit ursprünglicher hoheitsgewalt ausgestatten, aber mit souveränen gliedstaaten (in der brd wären dies bundesländer), die zu einem gesamtsaat (bund) zusammen geschlossen sind. die oberste staatsgewalt besitzt nicht elias sondern der bund. ebenfalls die souveränität. am nächsten nachmittag saß ich mit meiner freundin im dunkin donuts in berlin. ich rief berliner90 an, um abzuchecken, ob wir mal was machen wollen. da ich oftmals eine seltsame neigung in sachen verabredungen habe, einigten wir uns darauf, zusammen zum olli banjo konzert zu gehen. zu diesem wollte ich eine woche später zusammen mit flowsen, samir und ahn gehen. während ahn noch rationell an die sache ging und ich keinen direkten kontakt zu flow hatte, plante ich mit samir die tour. grundlage war die unterscheidung von unitarischen und förderalen bundesstaaten. unitarisch: schwergewicht der staatl. kompetenzen liegt beim bund. förderal: schwergewicht der staatlichen kompetenzen liegt bei den ländern. mit dem ziel, einen einheitsstaat zu gründen, wollten wir, nachdem wir bereits in bremen, mannheim und dortmund waren, zusätzlich noch hamburg, hannover, halle und jetzt spontan außerdem berlin bereisen. durch geschickte verwirrungstechniken verunsicherte ich berliner, indem ich ihm androhte, dass wir alle bei ihm schlafen würden. nachdem unsere weltreise nicht stattfand, sortierten wir zwischen zentralisierten und dezentralisieren budnesstaaten aus. obwohl mir die unterschiede nicht bekannt sind, habe ich mir gedanken über völkerrechtliche staatenverbindungen gemacht. beim staatenbund behalten alle staaten trotz der dauerhaften verbindung ihre souveränität, deshalb entsteht kein staat. bei protekat leitet man freiwillig seinen staat als unterstaat ein - dies geschehe angeblich aufgrund eines völkerrechtlichen vertrages - erklärte mir son goku, der neben mir in der mayerschn buchhandlung stand, als ich nach detektiv conan in der manga abteilung suchte. aufgrund dieser neuen erkenntnisse wollte ich zu den kochbüchern und nach mangos suchen. ich landete jedoch bei ananas. ich begann zu philosophieren.  personalunion nennt man die verbidnung zweier selbstständig bleibender staaten, wobei derselbe monarch das staatsoberhaupt in beiden staaten ist. bekannt ist das unter anderem aus frankreich. zur klärung der philosophischen frage rief ich nille an. dieser definierte die realunion wie folgt: es handelt sich um eine völkerrechtliche verbindung zweier staaten, wobei neben dem gemeinsamen staatsoberhaupt zusätzlich gemeinsame staatsorgane existieren. ich finde mich am kölner stadtgarten wieder. jedoch kann ich den zeitraum nicht definieren, denn ich habe lange und kurze haare, stehe auf der bühne, poge mit den orsons und schlecihe mich hinten durch die küche rein. letztendlich weigern wir uns, 8 euro für eine ragga party zu bezahlen und denken über staatengemeinschaften nach. nach außen souveräne staaten können sich durch einen kündbaren vertrag zusammmenschließen. diese völkerrechtlichen verbindungen veerfolgen meistens politische, wirtschaftliche oder militärische ziele. es entsteht kein neuer staat, es werden aber organe mit eigenen zuständigkeiten und befugnissen geschaffen. beschlüsse dieser organe werden grundsätzlich erst durch transformation (also einen besonderen rechtsakt nach innerstaatlichem recht des mitgliedstaates) umgesetzt. ich ließ mich auf eine webcam konferenz mit vinyllove und simon ein.


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: T-MoDe am Januar 12, 2009, 00:15:02 00:15
aber Timo hat wirklich seinen Mp3-player vergessen und 10 Jahre in meinem Auto rumgeheult, dass Ugur doch den mp3-player hat

Der war nur geliehen und ich hatte mit dem typen vereinbart, dass ich ihm 70 euro zahlen muss, wenn er am näxten tag nicht seinen mp3 playern mit all den liedern die vorher drauf waren, wiederbekommt^^


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Nille am Januar 12, 2009, 00:41:29 00:41
Yelm hat zu viel Zeit


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 12, 2009, 01:22:38 01:22
ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 

als staatsbürger hat m an sowohl rechte als auch pflichten. nachdem samir mit flowsen leuten einkaufen fuhr, trafen wir uns am hauptausgang, um die einkäufe zurück zu tragen. vergleichbar ist dies mit der allgemeinen treuepflicht, der leistungsplficht und der gehorsamspflicht. das tragen der wasserflaschen für das banjocamp 2008 gewährte mir leistungsansprüche,  Grundrechte und politische rechte. diese nutzte ich, um ugur in den studienrat zu wählen. nachdem dieser sich nahezu vollständig aus allen mir bekannten netzwerken zurück zog und lediglich ein seltsames foto zurück ließ, machte ich mich auf die suche. so wie früher meine helden aus thomas brezinas "ein fall für dich und das tiger team". diese ermittelten ebenfalls in mysteriösen fällen. mein ziel war es, den unterschied zwischen bundesstaat und einheitsstaat zu ergründen. problematisch ist hier, dass selbst fachliteratur dazu gegensätzliche ansichten vertritt. in einer buchhandlung angekommen, musste ich mich auf vertrauenswürdige informationsquellen besinnen.  dektetiv connan, welcher mir ebenfalls aus vergleichbarem unterschichten fernsehen bekannt war, definierte es wie folgt: bei einem bundesstaat handelt es sich um eine unkündbare staatsrechtliche staatenverbindung. er bestünde aus selbstständigen (selbständig darf man nach neuer rechtschreibung auch so schreiben, thx to my brother konrad duden) mit ursprünglicher hoheitsgewalt ausgestatten, aber mit souveränen gliedstaaten (in der brd wären dies bundesländer), die zu einem gesamtsaat (bund) zusammen geschlossen sind. die oberste staatsgewalt besitzt nicht elias sondern der bund. ebenfalls die souveränität. am nächsten nachmittag saß ich mit meiner freundin im dunkin donuts in berlin. ich rief berliner90 an, um abzuchecken, ob wir mal was machen wollen. da ich oftmals eine seltsame neigung in sachen verabredungen habe, einigten wir uns darauf, zusammen zum olli banjo konzert zu gehen. zu diesem wollte ich eine woche später zusammen mit flowsen, samir und ahn gehen. während ahn noch rationell an die sache ging und ich keinen direkten kontakt zu flow hatte, plante ich mit samir die tour. grundlage war die unterscheidung von unitarischen und förderalen bundesstaaten. unitarisch: schwergewicht der staatl. kompetenzen liegt beim bund. förderal: schwergewicht der staatlichen kompetenzen liegt bei den ländern. mit dem ziel, einen einheitsstaat zu gründen, wollten wir, nachdem wir bereits in bremen, mannheim und dortmund waren, zusätzlich noch hamburg, hannover, halle und jetzt spontan außerdem berlin bereisen. durch geschickte verwirrungstechniken verunsicherte ich berliner, indem ich ihm androhte, dass wir alle bei ihm schlafen würden. nachdem unsere weltreise nicht stattfand, sortierten wir zwischen zentralisierten und dezentralisieren budnesstaaten aus. obwohl mir die unterschiede nicht bekannt sind, habe ich mir gedanken über völkerrechtliche staatenverbindungen gemacht. beim staatenbund behalten alle staaten trotz der dauerhaften verbindung ihre souveränität, deshalb entsteht kein staat. bei protekat leitet man freiwillig seinen staat als unterstaat ein - dies geschehe angeblich aufgrund eines völkerrechtlichen vertrages - erklärte mir son goku, der neben mir in der mayerschn buchhandlung stand, als ich nach detektiv conan in der manga abteilung suchte. aufgrund dieser neuen erkenntnisse wollte ich zu den kochbüchern und nach mangos suchen. ich landete jedoch bei ananas. ich begann zu philosophieren.  personalunion nennt man die verbidnung zweier selbstständig bleibender staaten, wobei derselbe monarch das staatsoberhaupt in beiden staaten ist. bekannt ist das unter anderem aus frankreich. zur klärung der philosophischen frage rief ich nille an. dieser definierte die realunion wie folgt: es handelt sich um eine völkerrechtliche verbindung zweier staaten, wobei neben dem gemeinsamen staatsoberhaupt zusätzlich gemeinsame staatsorgane existieren. ich finde mich am kölner stadtgarten wieder. jedoch kann ich den zeitraum nicht definieren, denn ich habe lange und kurze haare, stehe auf der bühne, poge mit den orsons und schlecihe mich hinten durch die küche rein. letztendlich weigern wir uns, 8 euro für eine ragga party zu bezahlen und denken über staatengemeinschaften nach. nach außen souveräne staaten können sich durch einen kündbaren vertrag zusammmenschließen. diese völkerrechtlichen verbindungen veerfolgen meistens politische, wirtschaftliche oder militärische ziele. es entsteht kein neuer staat, es werden aber organe mit eigenen zuständigkeiten und befugnissen geschaffen. beschlüsse dieser organe werden grundsätzlich erst durch transformation (also einen besonderen rechtsakt nach innerstaatlichem recht des mitgliedstaates) umgesetzt. ich ließ mich auf eine webcam konferenz mit vinyllove und simon ein.
ein großes problem ist oft auch, dass der jugend mangelndes politisches interesse unterstellt wird. während ich über ugurs engagament bereits sprach, wird es zeit, mighty mille ins lampenlicht zu holen. der wahl(haha, im wahrsten sinne) mannheimer weiß schließlich bescheid über die besonderen rechte unserer abgeordneten. im grundgesetz regeln die artikel 38, 46 un 47 die immunität (recht vor strafverfolgung zum schutz der abordneten vor staatlicher willkür während der mandatsausübung), indemnität (lebenslange verantwortungsfreiheit der abgeordneten wg abstimmungsverhalten und äußerungen im bundestag / ausschüßen), zeugnisverweigerungsrecht (damit entscheidungsfreiheit und informationsfreiheit gewahrt werden können, müssen abgeordnete keine auskunft über vertrauliche quellen oder personen geben)  und freies mandat (also die entscheidungsfreiheit der abgeordneten während der mandatszeit, es gewährleistet freie abstimmungsmöglichkeiten - steht aber im spannungsverhältnis zur fraktionsdisziplin). auch jonesmann und sprachtot kommen aus der ecke. sprachtot feierte bereits auf seinen ersten mixtapes unseren olli banjo, während pal one seinerzeit noch mit jonesman abhing. die wege trennten sich und motherfucking jonesmann disste zusammen mit sprachtot milos' wg-partner pal one. es kam zu einem volksbegehren, nachdem 0,5% der landesbevölkerung dem gesetzesentwurf der initiativgruppe zustimmten. wir behalten im gedächtnis, dass bundesweite entscheide nur bei verädnerungen des bundesgebietes möglich sind. aus gegebenen anlass ( es ist 00:02 uhr) gratuliere ich olli banjo recht herzlich zum geburtstag. solltest du das lesen, sei dir sicher, dass nach einer erfolgreichen volksinitiative das s.g. volksbegehren eingelietet wird. hier werden 8 wochen lang in wahllokalen listen ausgelegt, in denen die wahlberechtigte bevölkerung unterzeichnen kann. stimmen 20% der landesbevölkerung dem zu, muss das ergebnis unverzüglich dem landtag vorgelget werden. dieser kann dann dem gesetzesentwurf zustimmen. sollte er das nciht tun, muss innerhalb von 10 wochen ein volksentscheid durchgeführt werden. wenn hier ddie einfache mehrheit erreicht wird, ist das gesetz zu verabschieden. auch wenn ich persönlcih gegen das kollabo album von banjo und jones bin, scheint die mehrheit der forumsnutzer sehr erfreut über die baldige veröffentlichung zu sein. don't panic, denn auch ich kann mich dem breiten willen der masse beugen. handelt es sich doch hier um eine repräsentative monarchie. diese machtform wurde durch mich persönlcih eingeleitet, so wie das intro zum album lifeshow von she-raw. diese hat sich aus privaten gründen im oktober aus dem musikgeshcäfft zurück gezogen, ließ jedoch die option für ein comeback offen. manuellsen tat dies nicht, hörte jedoch bisher auch nciht auf, zu rappen. eventuell wird er neben dem aktiven wahlrecht (da er voll geschäftsfähig, vermutlich deutscher staatsbürger,  seit mindestens 3 monaten im wahlgebiet wohnt und über 18 ist) auch das passive wahlrecht (also das recht, gewählt zu werden - unter den gleichen vorraussetzungen wie beim aktiven wahlrecht + mindestens 1 jahr in deutschland, geregtelt in artikel 36 gg) wahrnehmen. er könnte dann der nächste afrodeutsche präsident werden und in der regierung wowereit werden. ob dies in unserem system mit der personalisierten verhältniswahl (erststimme an den kandidaten, zweitsimme an die partei - überhangmandate durch überschüssige erststimmen möglich) sinn macht, ist genau so strittig, wie die frage, ob es sinn macht, zukünftig auf physische tonträger zu verzcihten. während curse im vergangenen jahr erst für wirbel um die schließung seines labels arr sorgte, stellte er später klar, dass es zukünftig vorerst keine weiteren releases solcher art gäbe. in zeiten der wirtschaftskriese könnte dies sowohl posivie als auch negative auswirkungen haben. sido und fler sichern sich anders ab und investieren in mode (sido mit seinem ersten nike schuh, fler, welcher aggro doch nicht verlassen hat, bisher, mit seiner seit monaten in den startlöchern stehenden modelinde psalm 23). bushido hat längst aufgerüstet und vermarktet sein eigenes logo als schablone + passenden spraydosen im paket. im shop lassen kommentare wie "cool, damit kann ich die!!11111ee ubahn taggen" auf eine ähnlich aggressive fanbase wie beim weddinger massiv schließen. in der unmittelbaren demokratie ist dies nicht ausgeschlossen. unter anbetracht der ganzen finanziellen fragen, sollte nicht außer acht gelassen werden, dass die parteifinanzierung ein krtittisches problem darstellt. die fdp, als partei der besserveidenenden, hat ein wesentlich höheres spendenaufkommen im verhältnis zu anderen parteien. die rechtsextreme npd hat trotz hoher spendenbereitschaft ihrer mitglieder und durch die verhältnismäßig geringere mitgliederzahl sowie durch die offenbar besteheneden internen probleme (veruntreuung, privatentnahmen) eine komplizierte finanzierungssituation. aber auch die "volksparteien" sind nciht mit goldesel ausgestattet. deshalb ist es gut, dass parteien pro gespüendetem euro weiter 38 cent erhalten. für die ersten 4 mil. stimmen erhalten sie 0,85 euro pro stimme, für jede weitere darüber gibt es 70 cent. die partei der hip hopper, geplante gründung erfolgt 2011 unter leitung des samy deluxe, welcher zwar weniger musik, dafür aber außergewöhnliche labelarbeit leistet.


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: ~flow.sen~ am Januar 12, 2009, 10:57:17 10:57
ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 

als staatsbürger hat m an sowohl rechte als auch pflichten. nachdem samir mit flowsen leuten einkaufen fuhr, trafen wir uns am hauptausgang, um die einkäufe zurück zu tragen. vergleichbar ist dies mit der allgemeinen treuepflicht, der leistungsplficht und der gehorsamspflicht. das tragen der wasserflaschen für das banjocamp 2008 gewährte mir leistungsansprüche,  Grundrechte und politische rechte. diese nutzte ich, um ugur in den studienrat zu wählen. nachdem dieser sich nahezu vollständig aus allen mir bekannten netzwerken zurück zog und lediglich ein seltsames foto zurück ließ, machte ich mich auf die suche. so wie früher meine helden aus thomas brezinas "ein fall für dich und das tiger team". diese ermittelten ebenfalls in mysteriösen fällen. mein ziel war es, den unterschied zwischen bundesstaat und einheitsstaat zu ergründen. problematisch ist hier, dass selbst fachliteratur dazu gegensätzliche ansichten vertritt. in einer buchhandlung angekommen, musste ich mich auf vertrauenswürdige informationsquellen besinnen.  dektetiv connan, welcher mir ebenfalls aus vergleichbarem unterschichten fernsehen bekannt war, definierte es wie folgt: bei einem bundesstaat handelt es sich um eine unkündbare staatsrechtliche staatenverbindung. er bestünde aus selbstständigen (selbständig darf man nach neuer rechtschreibung auch so schreiben, thx to my brother konrad duden) mit ursprünglicher hoheitsgewalt ausgestatten, aber mit souveränen gliedstaaten (in der brd wären dies bundesländer), die zu einem gesamtsaat (bund) zusammen geschlossen sind. die oberste staatsgewalt besitzt nicht elias sondern der bund. ebenfalls die souveränität. am nächsten nachmittag saß ich mit meiner freundin im dunkin donuts in berlin. ich rief berliner90 an, um abzuchecken, ob wir mal was machen wollen. da ich oftmals eine seltsame neigung in sachen verabredungen habe, einigten wir uns darauf, zusammen zum olli banjo konzert zu gehen. zu diesem wollte ich eine woche später zusammen mit flowsen, samir und ahn gehen. während ahn noch rationell an die sache ging und ich keinen direkten kontakt zu flow hatte, plante ich mit samir die tour. grundlage war die unterscheidung von unitarischen und förderalen bundesstaaten. unitarisch: schwergewicht der staatl. kompetenzen liegt beim bund. förderal: schwergewicht der staatlichen kompetenzen liegt bei den ländern. mit dem ziel, einen einheitsstaat zu gründen, wollten wir, nachdem wir bereits in bremen, mannheim und dortmund waren, zusätzlich noch hamburg, hannover, halle und jetzt spontan außerdem berlin bereisen. durch geschickte verwirrungstechniken verunsicherte ich berliner, indem ich ihm androhte, dass wir alle bei ihm schlafen würden. nachdem unsere weltreise nicht stattfand, sortierten wir zwischen zentralisierten und dezentralisieren budnesstaaten aus. obwohl mir die unterschiede nicht bekannt sind, habe ich mir gedanken über völkerrechtliche staatenverbindungen gemacht. beim staatenbund behalten alle staaten trotz der dauerhaften verbindung ihre souveränität, deshalb entsteht kein staat. bei protekat leitet man freiwillig seinen staat als unterstaat ein - dies geschehe angeblich aufgrund eines völkerrechtlichen vertrages - erklärte mir son goku, der neben mir in der mayerschn buchhandlung stand, als ich nach detektiv conan in der manga abteilung suchte. aufgrund dieser neuen erkenntnisse wollte ich zu den kochbüchern und nach mangos suchen. ich landete jedoch bei ananas. ich begann zu philosophieren.  personalunion nennt man die verbidnung zweier selbstständig bleibender staaten, wobei derselbe monarch das staatsoberhaupt in beiden staaten ist. bekannt ist das unter anderem aus frankreich. zur klärung der philosophischen frage rief ich nille an. dieser definierte die realunion wie folgt: es handelt sich um eine völkerrechtliche verbindung zweier staaten, wobei neben dem gemeinsamen staatsoberhaupt zusätzlich gemeinsame staatsorgane existieren. ich finde mich am kölner stadtgarten wieder. jedoch kann ich den zeitraum nicht definieren, denn ich habe lange und kurze haare, stehe auf der bühne, poge mit den orsons und schlecihe mich hinten durch die küche rein. letztendlich weigern wir uns, 8 euro für eine ragga party zu bezahlen und denken über staatengemeinschaften nach. nach außen souveräne staaten können sich durch einen kündbaren vertrag zusammmenschließen. diese völkerrechtlichen verbindungen veerfolgen meistens politische, wirtschaftliche oder militärische ziele. es entsteht kein neuer staat, es werden aber organe mit eigenen zuständigkeiten und befugnissen geschaffen. beschlüsse dieser organe werden grundsätzlich erst durch transformation (also einen besonderen rechtsakt nach innerstaatlichem recht des mitgliedstaates) umgesetzt. ich ließ mich auf eine webcam konferenz mit vinyllove und simon ein.
ein großes problem ist oft auch, dass der jugend mangelndes politisches interesse unterstellt wird. während ich über ugurs engagament bereits sprach, wird es zeit, mighty mille ins lampenlicht zu holen. der wahl(haha, im wahrsten sinne) mannheimer weiß schließlich bescheid über die besonderen rechte unserer abgeordneten. im grundgesetz regeln die artikel 38, 46 un 47 die immunität (recht vor strafverfolgung zum schutz der abordneten vor staatlicher willkür während der mandatsausübung), indemnität (lebenslange verantwortungsfreiheit der abgeordneten wg abstimmungsverhalten und äußerungen im bundestag / ausschüßen), zeugnisverweigerungsrecht (damit entscheidungsfreiheit und informationsfreiheit gewahrt werden können, müssen abgeordnete keine auskunft über vertrauliche quellen oder personen geben)  und freies mandat (also die entscheidungsfreiheit der abgeordneten während der mandatszeit, es gewährleistet freie abstimmungsmöglichkeiten - steht aber im spannungsverhältnis zur fraktionsdisziplin). auch jonesmann und sprachtot kommen aus der ecke. sprachtot feierte bereits auf seinen ersten mixtapes unseren olli banjo, während pal one seinerzeit noch mit jonesman abhing. die wege trennten sich und motherfucking jonesmann disste zusammen mit sprachtot milos' wg-partner pal one. es kam zu einem volksbegehren, nachdem 0,5% der landesbevölkerung dem gesetzesentwurf der initiativgruppe zustimmten. wir behalten im gedächtnis, dass bundesweite entscheide nur bei verädnerungen des bundesgebietes möglich sind. aus gegebenen anlass ( es ist 00:02 uhr) gratuliere ich olli banjo recht herzlich zum geburtstag. solltest du das lesen, sei dir sicher, dass nach einer erfolgreichen volksinitiative das s.g. volksbegehren eingelietet wird. hier werden 8 wochen lang in wahllokalen listen ausgelegt, in denen die wahlberechtigte bevölkerung unterzeichnen kann. stimmen 20% der landesbevölkerung dem zu, muss das ergebnis unverzüglich dem landtag vorgelget werden. dieser kann dann dem gesetzesentwurf zustimmen. sollte er das nciht tun, muss innerhalb von 10 wochen ein volksentscheid durchgeführt werden. wenn hier ddie einfache mehrheit erreicht wird, ist das gesetz zu verabschieden. auch wenn ich persönlcih gegen das kollabo album von banjo und jones bin, scheint die mehrheit der forumsnutzer sehr erfreut über die baldige veröffentlichung zu sein. don't panic, denn auch ich kann mich dem breiten willen der masse beugen. handelt es sich doch hier um eine repräsentative monarchie. diese machtform wurde durch mich persönlcih eingeleitet, so wie das intro zum album lifeshow von she-raw. diese hat sich aus privaten gründen im oktober aus dem musikgeshcäfft zurück gezogen, ließ jedoch die option für ein comeback offen. manuellsen tat dies nicht, hörte jedoch bisher auch nciht auf, zu rappen. eventuell wird er neben dem aktiven wahlrecht (da er voll geschäftsfähig, vermutlich deutscher staatsbürger,  seit mindestens 3 monaten im wahlgebiet wohnt und über 18 ist) auch das passive wahlrecht (also das recht, gewählt zu werden - unter den gleichen vorraussetzungen wie beim aktiven wahlrecht + mindestens 1 jahr in deutschland, geregtelt in artikel 36 gg) wahrnehmen. er könnte dann der nächste afrodeutsche präsident werden und in der regierung wowereit werden. ob dies in unserem system mit der personalisierten verhältniswahl (erststimme an den kandidaten, zweitsimme an die partei - überhangmandate durch überschüssige erststimmen möglich) sinn macht, ist genau so strittig, wie die frage, ob es sinn macht, zukünftig auf physische tonträger zu verzcihten. während curse im vergangenen jahr erst für wirbel um die schließung seines labels arr sorgte, stellte er später klar, dass es zukünftig vorerst keine weiteren releases solcher art gäbe. in zeiten der wirtschaftskriese könnte dies sowohl posivie als auch negative auswirkungen haben. sido und fler sichern sich anders ab und investieren in mode (sido mit seinem ersten nike schuh, fler, welcher aggro doch nicht verlassen hat, bisher, mit seiner seit monaten in den startlöchern stehenden modelinde psalm 23). bushido hat längst aufgerüstet und vermarktet sein eigenes logo als schablone + passenden spraydosen im paket. im shop lassen kommentare wie "cool, damit kann ich die!!11111ee ubahn taggen" auf eine ähnlich aggressive fanbase wie beim weddinger massiv schließen. in der unmittelbaren demokratie ist dies nicht ausgeschlossen. unter anbetracht der ganzen finanziellen fragen, sollte nicht außer acht gelassen werden, dass die parteifinanzierung ein krtittisches problem darstellt. die fdp, als partei der besserveidenenden, hat ein wesentlich höheres spendenaufkommen im verhältnis zu anderen parteien. die rechtsextreme npd hat trotz hoher spendenbereitschaft ihrer mitglieder und durch die verhältnismäßig geringere mitgliederzahl sowie durch die offenbar besteheneden internen probleme (veruntreuung, privatentnahmen) eine komplizierte finanzierungssituation. aber auch die "volksparteien" sind nciht mit goldesel ausgestattet. deshalb ist es gut, dass parteien pro gespüendetem euro weiter 38 cent erhalten. für die ersten 4 mil. stimmen erhalten sie 0,85 euro pro stimme, für jede weitere darüber gibt es 70 cent. die partei der hip hopper, geplante gründung erfolgt 2011 unter leitung des samy deluxe, welcher zwar weniger musik, dafür aber außergewöhnliche labelarbeit leistet.

Yelm hat zu viel Zeit


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Nille am Januar 12, 2009, 16:42:17 16:42
HeHe, aber jetzt nochmal richtige Geschichten Leute


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: kirre am Januar 12, 2009, 17:22:50 17:22
Letzten Mittwoch während der Schneekacke:

13:00 FH zu Ende
Idee: nimmst den Zug um 13:21 von Köln HBF nach Hause
komme hin: "20 Minuten Verspätung"
2 Minuten später: "Zug fällt aus"
Ich dachte "naja, war ja gestern auch schon so, an gewissen Stuhlgang kann man sich gewöhnen"
Dann aufs andere Gleis für den nächsten Zug der ne knappe halbe Stunde später fuhr, also 13:46.
Komme da an, "Zug hat 20 Minuten Verspätung"
Fickerei
"komm, fährst de nach Deutz, da startet der Zug, bekommst 100%ig nen chilligen Sitzplatz und bekommst während der Tour dahin bisschen Zeit rum.
Angekommen in Deutz, Gleis 7, "Zug fällt aus"
Fickerei
Also in Mäcces gesetzt, was gegessen, wollte Zug um 14:15 nehmen.
Irgendwann mach ich mich auf den Weg, will im Kiosk noch ne Coke kaufen.
ABER: Halb Köln-Deutz war auf einma im Kiosk zum Kippen kaufen, fucking Raucher.
Irgendwann dann die Cola bekommen, ab nach oben auf Gleis 7...
*wwwwrrruuuuummmm*
Die Bahn hat es geschafft um Punkt(!) 14:15:00 loszufahren.
Sehr geil, also mein fett philosphisches "Wer bin ich? Und wenn ja - wie viele?"-Buch ausgepackt und auf den Zug um 14:40 gewartet und schön die Eier abgefroren weil scheißkalt.

Fazit: 3mal keine Bahn bekommen, davon 33,3% selbst verschuldet weil 10 Sekunden zu spät gewesen.

Die Bahn
immer für einen Witz gut


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Banjo-A-Holic am Januar 12, 2009, 18:34:13 18:34
irgendwann im juni oder juli 2008.
ein kumpel und ich hatten zufällig beide einen freien tag. und geld.
und wussten nicht was wir damit machen sollen.
also spontan ins auto und rauf auf die autobahn.
gelandet sind wir jedenfalls in frankfurt am main innem parkhaus.
kommen da aus dem parkhaus raus und laufen um 3 ecken, auf einmal sehn wir
überall so absperrungen und polizisten rumstehen und sau viele leute die da am
rumspazieren waren und alles.
jedenfalls waren voll viele straßen abgesperrt und vereinzelt standen bullen rum.
und wir wussten halt nich was los is, sind zu so nem grünen hin und babbeln den an
was los sei.
und der spasti grinst uns an und sagt nur "schon gut, ich gehör nicht dazu".
wir wussten halt echt nicht was los war und gucken den nur verdutzt an
und fragen den halt was er meint und so.
dann scheint er endlich begriffen zu haben dass wir wirklich nix wussten und sagt nur
"CSD".
hat uns immernoch nicht geholfen.
und wir gucken uns halt so gegenseitig an und hatten beide so einen "WTF babbelt der?"-ausdruck
im gesicht.
und glaub der bulle hat das auch gesehn und sagt dann: "Christopher Street Day"
und wir beide nur waren voll am ausrasten freakydeakyshit und alles.
naja jedenfalls waren wir beide unabsichtlich nur in tanktop und kurzen baggys unterwegs
weils verdammt heiß draußen war und wir kamen uns unter den ganzen gays irgendwie voll komisch vor
und jeder bastard in der stadt hat uns 100% in die selbe schublade gesteckt wenn er uns gesehn hat
beim shopping beim mäcces oder so :>

so ne schwule scheiße, waren nach 1,5 stunden wieder aufm heimweg weil wirs echt nich ausgehalten haben... ^^


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 12, 2009, 21:08:56 21:08
HeHe, aber jetzt nochmal richtige Geschichten Leute
nille, versuchst du zufällig krampfhaft, sparring von deine rpostanzahl her zu überholen?


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Nille am Januar 12, 2009, 21:21:47 21:21
HeHe, aber jetzt nochmal richtige Geschichten Leute
nille, versuchst du zufällig krampfhaft, sparring von deine rpostanzahl her zu überholen?

Nein!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Nille am Januar 12, 2009, 21:22:35 21:22
Echt nicht^^ ;D


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 12, 2009, 21:52:56 21:52
spaten


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Funky Fresh am Januar 13, 2009, 01:59:01 01:59
alle spaten


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Banjo-A-Holic am Januar 13, 2009, 16:57:45 16:57
mutti auch?


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: TsHaCo am Januar 13, 2009, 19:26:17 19:26
ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 

als staatsbürger hat m an sowohl rechte als auch pflichten. nachdem samir mit flowsen leuten einkaufen fuhr, trafen wir uns am hauptausgang, um die einkäufe zurück zu tragen. vergleichbar ist dies mit der allgemeinen treuepflicht, der leistungsplficht und der gehorsamspflicht. das tragen der wasserflaschen für das banjocamp 2008 gewährte mir leistungsansprüche,  Grundrechte und politische rechte. diese nutzte ich, um ugur in den studienrat zu wählen. nachdem dieser sich nahezu vollständig aus allen mir bekannten netzwerken zurück zog und lediglich ein seltsames foto zurück ließ, machte ich mich auf die suche. so wie früher meine helden aus thomas brezinas "ein fall für dich und das tiger team". diese ermittelten ebenfalls in mysteriösen fällen. mein ziel war es, den unterschied zwischen bundesstaat und einheitsstaat zu ergründen. problematisch ist hier, dass selbst fachliteratur dazu gegensätzliche ansichten vertritt. in einer buchhandlung angekommen, musste ich mich auf vertrauenswürdige informationsquellen besinnen.  dektetiv connan, welcher mir ebenfalls aus vergleichbarem unterschichten fernsehen bekannt war, definierte es wie folgt: bei einem bundesstaat handelt es sich um eine unkündbare staatsrechtliche staatenverbindung. er bestünde aus selbstständigen (selbständig darf man nach neuer rechtschreibung auch so schreiben, thx to my brother konrad duden) mit ursprünglicher hoheitsgewalt ausgestatten, aber mit souveränen gliedstaaten (in der brd wären dies bundesländer), die zu einem gesamtsaat (bund) zusammen geschlossen sind. die oberste staatsgewalt besitzt nicht elias sondern der bund. ebenfalls die souveränität. am nächsten nachmittag saß ich mit meiner freundin im dunkin donuts in berlin. ich rief berliner90 an, um abzuchecken, ob wir mal was machen wollen. da ich oftmals eine seltsame neigung in sachen verabredungen habe, einigten wir uns darauf, zusammen zum olli banjo konzert zu gehen. zu diesem wollte ich eine woche später zusammen mit flowsen, samir und ahn gehen. während ahn noch rationell an die sache ging und ich keinen direkten kontakt zu flow hatte, plante ich mit samir die tour. grundlage war die unterscheidung von unitarischen und förderalen bundesstaaten. unitarisch: schwergewicht der staatl. kompetenzen liegt beim bund. förderal: schwergewicht der staatlichen kompetenzen liegt bei den ländern. mit dem ziel, einen einheitsstaat zu gründen, wollten wir, nachdem wir bereits in bremen, mannheim und dortmund waren, zusätzlich noch hamburg, hannover, halle und jetzt spontan außerdem berlin bereisen. durch geschickte verwirrungstechniken verunsicherte ich berliner, indem ich ihm androhte, dass wir alle bei ihm schlafen würden. nachdem unsere weltreise nicht stattfand, sortierten wir zwischen zentralisierten und dezentralisieren budnesstaaten aus. obwohl mir die unterschiede nicht bekannt sind, habe ich mir gedanken über völkerrechtliche staatenverbindungen gemacht. beim staatenbund behalten alle staaten trotz der dauerhaften verbindung ihre souveränität, deshalb entsteht kein staat. bei protekat leitet man freiwillig seinen staat als unterstaat ein - dies geschehe angeblich aufgrund eines völkerrechtlichen vertrages - erklärte mir son goku, der neben mir in der mayerschn buchhandlung stand, als ich nach detektiv conan in der manga abteilung suchte. aufgrund dieser neuen erkenntnisse wollte ich zu den kochbüchern und nach mangos suchen. ich landete jedoch bei ananas. ich begann zu philosophieren.  personalunion nennt man die verbidnung zweier selbstständig bleibender staaten, wobei derselbe monarch das staatsoberhaupt in beiden staaten ist. bekannt ist das unter anderem aus frankreich. zur klärung der philosophischen frage rief ich nille an. dieser definierte die realunion wie folgt: es handelt sich um eine völkerrechtliche verbindung zweier staaten, wobei neben dem gemeinsamen staatsoberhaupt zusätzlich gemeinsame staatsorgane existieren. ich finde mich am kölner stadtgarten wieder. jedoch kann ich den zeitraum nicht definieren, denn ich habe lange und kurze haare, stehe auf der bühne, poge mit den orsons und schlecihe mich hinten durch die küche rein. letztendlich weigern wir uns, 8 euro für eine ragga party zu bezahlen und denken über staatengemeinschaften nach. nach außen souveräne staaten können sich durch einen kündbaren vertrag zusammmenschließen. diese völkerrechtlichen verbindungen veerfolgen meistens politische, wirtschaftliche oder militärische ziele. es entsteht kein neuer staat, es werden aber organe mit eigenen zuständigkeiten und befugnissen geschaffen. beschlüsse dieser organe werden grundsätzlich erst durch transformation (also einen besonderen rechtsakt nach innerstaatlichem recht des mitgliedstaates) umgesetzt. ich ließ mich auf eine webcam konferenz mit vinyllove und simon ein.
ein großes problem ist oft auch, dass der jugend mangelndes politisches interesse unterstellt wird. während ich über ugurs engagament bereits sprach, wird es zeit, mighty mille ins lampenlicht zu holen. der wahl(haha, im wahrsten sinne) mannheimer weiß schließlich bescheid über die besonderen rechte unserer abgeordneten. im grundgesetz regeln die artikel 38, 46 un 47 die immunität (recht vor strafverfolgung zum schutz der abordneten vor staatlicher willkür während der mandatsausübung), indemnität (lebenslange verantwortungsfreiheit der abgeordneten wg abstimmungsverhalten und äußerungen im bundestag / ausschüßen), zeugnisverweigerungsrecht (damit entscheidungsfreiheit und informationsfreiheit gewahrt werden können, müssen abgeordnete keine auskunft über vertrauliche quellen oder personen geben)  und freies mandat (also die entscheidungsfreiheit der abgeordneten während der mandatszeit, es gewährleistet freie abstimmungsmöglichkeiten - steht aber im spannungsverhältnis zur fraktionsdisziplin). auch jonesmann und sprachtot kommen aus der ecke. sprachtot feierte bereits auf seinen ersten mixtapes unseren olli banjo, während pal one seinerzeit noch mit jonesman abhing. die wege trennten sich und motherfucking jonesmann disste zusammen mit sprachtot milos' wg-partner pal one. es kam zu einem volksbegehren, nachdem 0,5% der landesbevölkerung dem gesetzesentwurf der initiativgruppe zustimmten. wir behalten im gedächtnis, dass bundesweite entscheide nur bei verädnerungen des bundesgebietes möglich sind. aus gegebenen anlass ( es ist 00:02 uhr) gratuliere ich olli banjo recht herzlich zum geburtstag. solltest du das lesen, sei dir sicher, dass nach einer erfolgreichen volksinitiative das s.g. volksbegehren eingelietet wird. hier werden 8 wochen lang in wahllokalen listen ausgelegt, in denen die wahlberechtigte bevölkerung unterzeichnen kann. stimmen 20% der landesbevölkerung dem zu, muss das ergebnis unverzüglich dem landtag vorgelget werden. dieser kann dann dem gesetzesentwurf zustimmen. sollte er das nciht tun, muss innerhalb von 10 wochen ein volksentscheid durchgeführt werden. wenn hier ddie einfache mehrheit erreicht wird, ist das gesetz zu verabschieden. auch wenn ich persönlcih gegen das kollabo album von banjo und jones bin, scheint die mehrheit der forumsnutzer sehr erfreut über die baldige veröffentlichung zu sein. don't panic, denn auch ich kann mich dem breiten willen der masse beugen. handelt es sich doch hier um eine repräsentative monarchie. diese machtform wurde durch mich persönlcih eingeleitet, so wie das intro zum album lifeshow von she-raw. diese hat sich aus privaten gründen im oktober aus dem musikgeshcäfft zurück gezogen, ließ jedoch die option für ein comeback offen. manuellsen tat dies nicht, hörte jedoch bisher auch nciht auf, zu rappen. eventuell wird er neben dem aktiven wahlrecht (da er voll geschäftsfähig, vermutlich deutscher staatsbürger,  seit mindestens 3 monaten im wahlgebiet wohnt und über 18 ist) auch das passive wahlrecht (also das recht, gewählt zu werden - unter den gleichen vorraussetzungen wie beim aktiven wahlrecht + mindestens 1 jahr in deutschland, geregtelt in artikel 36 gg) wahrnehmen. er könnte dann der nächste afrodeutsche präsident werden und in der regierung wowereit werden. ob dies in unserem system mit der personalisierten verhältniswahl (erststimme an den kandidaten, zweitsimme an die partei - überhangmandate durch überschüssige erststimmen möglich) sinn macht, ist genau so strittig, wie die frage, ob es sinn macht, zukünftig auf physische tonträger zu verzcihten. während curse im vergangenen jahr erst für wirbel um die schließung seines labels arr sorgte, stellte er später klar, dass es zukünftig vorerst keine weiteren releases solcher art gäbe. in zeiten der wirtschaftskriese könnte dies sowohl posivie als auch negative auswirkungen haben. sido und fler sichern sich anders ab und investieren in mode (sido mit seinem ersten nike schuh, fler, welcher aggro doch nicht verlassen hat, bisher, mit seiner seit monaten in den startlöchern stehenden modelinde psalm 23). bushido hat längst aufgerüstet und vermarktet sein eigenes logo als schablone + passenden spraydosen im paket. im shop lassen kommentare wie "cool, damit kann ich die!!11111ee ubahn taggen" auf eine ähnlich aggressive fanbase wie beim weddinger massiv schließen. in der unmittelbaren demokratie ist dies nicht ausgeschlossen. unter anbetracht der ganzen finanziellen fragen, sollte nicht außer acht gelassen werden, dass die parteifinanzierung ein krtittisches problem darstellt. die fdp, als partei der besserveidenenden, hat ein wesentlich höheres spendenaufkommen im verhältnis zu anderen parteien. die rechtsextreme npd hat trotz hoher spendenbereitschaft ihrer mitglieder und durch die verhältnismäßig geringere mitgliederzahl sowie durch die offenbar besteheneden internen probleme (veruntreuung, privatentnahmen) eine komplizierte finanzierungssituation. aber auch die "volksparteien" sind nciht mit goldesel ausgestattet. deshalb ist es gut, dass parteien pro gespüendetem euro weiter 38 cent erhalten. für die ersten 4 mil. stimmen erhalten sie 0,85 euro pro stimme, für jede weitere darüber gibt es 70 cent. die partei der hip hopper, geplante gründung erfolgt 2011 unter leitung des samy deluxe, welcher zwar weniger musik, dafür aber außergewöhnliche labelarbeit leistet.

Keiner geht auf Yelms Stories ein. Dabei hat er sich doch so viel Mühe gemacht.
Einen Fauxpas habe ich bemerkt: du hast außer Acht gelassen, dass das Zeugenverweigerungsrecht nicht im Parlamentarischen Kontrollgremium zur Anwendung kommt, vorausgesetzt, dass der befragte Minister auch Abgeordeneter im Bundestag ist und die Aussage nicht "aus zwingenden Gründen des Nachrichtenzuganges oder aus Gründen des
Schutzes von Persönlichkeitsrechten Dritter notwendig ist oder wenn der Kernbereich der exekutiven Eigenverantwortung betroffen ist."
und deshalb verweigert werden darf!

Und weiter gehts mit den Geschichten:
Meine ist nicht besonders spannend und auch nicht lang, aber mir fiel gerad keine andere ein und ich wollte unbedingt Yelm antworten:
Naja, war im Urlaub in Serbien, Affenhitze, gefühlte 120° C.
Ab in die Stadt um irgendwelche Sachen zu kaufen...dumme Idee von meiner Mutter.
Natürlich kauft man bei der Hitze auch Eis. Das schmolz im Auto aber so schnell, dass meine Mutter nen Zahn zulegte (woher kommt "zahn zulegen"? interessante Frage für die Sendung mit der Maus!).
Wie das nunmal so ist, kommt ein Polizist aus dem Schatten gekrochen und hält uns an. Radarkontrolle. Wir waren natürlich viel zu schnell.
Übliche Diskussion...meine Mutter erwähnt das Eis...wir haben dann den Polizisten mit zwei Eis bestochen und durften weiterfahren. Ob er das Eis alleine gegessen hat oder mit seinem Kollegen geteilt hat, ist nicht dokumentiert! Das war die günstigste Strafe ever!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 13, 2009, 20:27:04 20:27
wow, dass ist mal eine sinnvolle ergänzung, vielen dank.  falls ich das am montag gefragt werde, hoffe ich, dass ich das auch so wiederholen kann :)


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: AC am Januar 13, 2009, 21:41:30 21:41
(woher kommt "zahn zulegen"? interessante Frage für die Sendung mit der Maus!).

Yelms Geschichten kommentiert keiner, weil die meisten, so wie ich, nicht auf diese absatzlose elendlange Scheiße gucken können.

Zahn zulegen kommt aus dem Mechanik/Technik. Guck dir dein Fahrrad an, legst du ein Radzahn zu, fährst du nen höheren Gang.

So, das wars für heute bei der Sendung mit dem Ahn. Tschüüüüß


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: TsHaCo am Januar 13, 2009, 21:56:32 21:56
Hab berechtigte Zweifel an deiner Version:
Man wechselt doch den Zahnkranz. Allerdings haben die Blätter nicht mehr Zähne, sondern nur einen größeren Durchmesser. Wäre meine Behauptung.

Und Wikipedia weiß halt alles:
Einen Zahn zulegen ist eine Redewendung, die im heutigen Sprachgebrauch synonym für „sich beeilen“ oder „eine Tätigkeit schneller verrichten“ benutzt wird.

Der Ursprung der Redewendung liegt in den Haushalten des Mittelalters begründet. In jener Zeit wurde Wasser und Nahrung in großen Kesseln über offenen Feuerstellen erhitzt. Diese Töpfe wurden mit höhenverstellbaren Eisenhaken in eine Zahnstange eingehängt. Sollte nun die Temperatur in dem Topf erhöht werden, um dessen Inhalt schneller zu garen oder zum Kochen zu bringen, wurde der Topf einen Zahn tiefer gehängt – es wurde „ein Zahn zugelegt“.

Andere Quellen führen die Redensart auf die Funktionsweise mechanischer Getriebe (Zahnräder bzw. -stangen) zurück.


Ich hab mir Yelms Stories komplett durchgelesen. Anstrengend, aber lohnenswert!

Hab wieder ne neue Story:
Ich hab letztes Silvester in Köln gefeiert. Als ich in Köln ankam, teilte mir mein Kumpel mit, dass the one and only, legendary YeLm auch in der Live Music Hall feiern würde. Ich bin natürlich spontan in meine Unterhose gekommen!   ;)
Auf jeden Fall waren wir dann in der LMH. YeLm so gegen 11 auf mich zu und meinte, dass Huss&Hodn auf einer anderen Party nur eine Straße weiter waren.
Auf gehts. Wir machten uns auf den Weg.
Wir kletterten über einen Lastwagen oder ähnliches, kletterten wieder zurück, weil die Mauer doch etwas weit entfernt und der Lkw recht nass war.
Nach einem kurzen Umweg kamen wir schließlich an. Hmm, man sollte Eintritt bezahlen! Arschlecken!
Vor allem wussten wir nicht, ob die Herren nur auflegen oder ob wir uns auch auf eine Rapperformance freuen durften oder ob die schon wieder weg waren.
Dank YeLms riesengroßem Kopf und der darin gespeicherten Bildern von Rappern, erkannte er Sylabil Spil. Wir kamen ins Gespräch und schilderten unsere Problematik um auf die Gästeliste zu kommen. Nach schlechten Ausredeversuchen seitens Sylabil Spil redeten wir natürlich über unser aller Lieblingsrapper, Olli!
Und die Meinung von Sylabil Spil zu Olli: "Ganz ehrlich? Der ist wack!"    :o
So, ab sofort dürft ihr alle Sylabil Spil haten und ihm drohen.  ;)
True story übrigens!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 19, 2009, 09:26:47 09:26
als staatsbürger hat m an sowohl rechte als auch pflichten. nachdem samir mit flowsen leuten einkaufen fuhr, trafen wir uns am hauptausgang, um die einkäufe zurück zu tragen. vergleichbar ist dies mit der allgemeinen treuepflicht, der leistungsplficht und der gehorsamspflicht. das tragen der wasserflaschen für das banjocamp 2008 gewährte mir leistungsansprüche,  Grundrechte und politische rechte. diese nutzte ich, um ugur in den studienrat zu wählen. nachdem dieser sich nahezu vollständig aus allen mir bekannten netzwerken zurück zog und lediglich ein seltsames foto zurück ließ, machte ich mich auf die suche. so wie früher meine helden aus thomas brezinas "ein fall für dich und das tiger team". diese ermittelten ebenfalls in mysteriösen fällen. mein ziel war es, den unterschied zwischen bundesstaat und einheitsstaat zu ergründen. problematisch ist hier, dass selbst fachliteratur dazu gegensätzliche ansichten vertritt. in einer buchhandlung angekommen, musste ich mich auf vertrauenswürdige informationsquellen besinnen.  dektetiv connan, welcher mir ebenfalls aus vergleichbarem unterschichten fernsehen bekannt war, definierte es wie folgt: bei einem bundesstaat handelt es sich um eine unkündbare staatsrechtliche staatenverbindung. er bestünde aus selbstständigen (selbständig darf man nach neuer rechtschreibung auch so schreiben, thx to my brother konrad duden) mit ursprünglicher hoheitsgewalt ausgestatten, aber mit souveränen gliedstaaten (in der brd wären dies bundesländer), die zu einem gesamtsaat (bund) zusammen geschlossen sind. die oberste staatsgewalt besitzt nicht elias sondern der bund. ebenfalls die souveränität. am nächsten nachmittag saß ich mit meiner freundin im dunkin donuts in berlin. ich rief berliner90 an, um abzuchecken, ob wir mal was machen wollen. da ich oftmals eine seltsame neigung in sachen verabredungen habe, einigten wir uns darauf, zusammen zum olli banjo konzert zu gehen. zu diesem wollte ich eine woche später zusammen mit flowsen, samir und ahn gehen. während ahn noch rationell an die sache ging und ich keinen direkten kontakt zu flow hatte, plante ich mit samir die tour. grundlage war die unterscheidung von unitarischen und förderalen bundesstaaten. unitarisch: schwergewicht der staatl. kompetenzen liegt beim bund. förderal: schwergewicht der staatlichen kompetenzen liegt bei den ländern. mit dem ziel, einen einheitsstaat zu gründen, wollten wir, nachdem wir bereits in bremen, mannheim und dortmund waren, zusätzlich noch hamburg, hannover, halle und jetzt spontan außerdem berlin bereisen. durch geschickte verwirrungstechniken verunsicherte ich berliner, indem ich ihm androhte, dass wir alle bei ihm schlafen würden. nachdem unsere weltreise nicht stattfand, sortierten wir zwischen zentralisierten und dezentralisieren budnesstaaten aus. obwohl mir die unterschiede nicht bekannt sind, habe ich mir gedanken über völkerrechtliche staatenverbindungen gemacht. beim staatenbund behalten alle staaten trotz der dauerhaften verbindung ihre souveränität, deshalb entsteht kein staat. bei protekat leitet man freiwillig seinen staat als unterstaat ein - dies geschehe angeblich aufgrund eines völkerrechtlichen vertrages - erklärte mir son goku, der neben mir in der mayerschn buchhandlung stand, als ich nach detektiv conan in der manga abteilung suchte. aufgrund dieser neuen erkenntnisse wollte ich zu den kochbüchern und nach mangos suchen. ich landete jedoch bei ananas. ich begann zu philosophieren.  personalunion nennt man die verbidnung zweier selbstständig bleibender staaten, wobei derselbe monarch das staatsoberhaupt in beiden staaten ist. bekannt ist das unter anderem aus frankreich. zur klärung der philosophischen frage rief ich nille an. dieser definierte die realunion wie folgt: es handelt sich um eine völkerrechtliche verbindung zweier staaten, wobei neben dem gemeinsamen staatsoberhaupt zusätzlich gemeinsame staatsorgane existieren. ich finde mich am kölner stadtgarten wieder. jedoch kann ich den zeitraum nicht definieren, denn ich habe lange und kurze haare, stehe auf der bühne, poge mit den orsons und schlecihe mich hinten durch die küche rein. letztendlich weigern wir uns, 8 euro für eine ragga party zu bezahlen und denken über staatengemeinschaften nach. nach außen souveräne staaten können sich durch einen kündbaren vertrag zusammmenschließen. diese völkerrechtlichen verbindungen veerfolgen meistens politische, wirtschaftliche oder militärische ziele. es entsteht kein neuer staat, es werden aber organe mit eigenen zuständigkeiten und befugnissen geschaffen. beschlüsse dieser organe werden grundsätzlich erst durch transformation (also einen besonderen rechtsakt nach innerstaatlichem recht des mitgliedstaates) umgesetzt. ich ließ mich auf eine webcam konferenz mit vinyllove und simon ein.
ein großes problem ist oft auch, dass der jugend mangelndes politisches interesse unterstellt wird. während ich über ugurs engagament bereits sprach, wird es zeit, mighty mille ins lampenlicht zu holen. der wahl(haha, im wahrsten sinne) mannheimer weiß schließlich bescheid über die besonderen rechte unserer abgeordneten. im grundgesetz regeln die artikel 38, 46 un 47 die immunität (recht vor strafverfolgung zum schutz der abordneten vor staatlicher willkür während der mandatsausübung), indemnität (lebenslange verantwortungsfreiheit der abgeordneten wg abstimmungsverhalten und äußerungen im bundestag / ausschüßen), zeugnisverweigerungsrecht (damit entscheidungsfreiheit und informationsfreiheit gewahrt werden können, müssen abgeordnete keine auskunft über vertrauliche quellen oder personen geben)  und freies mandat (also die entscheidungsfreiheit der abgeordneten während der mandatszeit, es gewährleistet freie abstimmungsmöglichkeiten - steht aber im spannungsverhältnis zur fraktionsdisziplin). auch jonesmann und sprachtot kommen aus der ecke. sprachtot feierte bereits auf seinen ersten mixtapes unseren olli banjo, während pal one seinerzeit noch mit jonesman abhing. die wege trennten sich und motherfucking jonesmann disste zusammen mit sprachtot milos' wg-partner pal one. es kam zu einem volksbegehren, nachdem 0,5% der landesbevölkerung dem gesetzesentwurf der initiativgruppe zustimmten. wir behalten im gedächtnis, dass bundesweite entscheide nur bei verädnerungen des bundesgebietes möglich sind. aus gegebenen anlass ( es ist 00:02 uhr) gratuliere ich olli banjo recht herzlich zum geburtstag. solltest du das lesen, sei dir sicher, dass nach einer erfolgreichen volksinitiative das s.g. volksbegehren eingelietet wird. hier werden 8 wochen lang in wahllokalen listen ausgelegt, in denen die wahlberechtigte bevölkerung unterzeichnen kann. stimmen 20% der landesbevölkerung dem zu, muss das ergebnis unverzüglich dem landtag vorgelget werden. dieser kann dann dem gesetzesentwurf zustimmen. sollte er das nciht tun, muss innerhalb von 10 wochen ein volksentscheid durchgeführt werden. wenn hier ddie einfache mehrheit erreicht wird, ist das gesetz zu verabschieden. auch wenn ich persönlcih gegen das kollabo album von banjo und jones bin, scheint die mehrheit der forumsnutzer sehr erfreut über die baldige veröffentlichung zu sein. don't panic, denn auch ich kann mich dem breiten willen der masse beugen. handelt es sich doch hier um eine repräsentative monarchie. diese machtform wurde durch mich persönlcih eingeleitet, so wie das intro zum album lifeshow von she-raw. diese hat sich aus privaten gründen im oktober aus dem musikgeshcäfft zurück gezogen, ließ jedoch die option für ein comeback offen. manuellsen tat dies nicht, hörte jedoch bisher auch nciht auf, zu rappen. eventuell wird er neben dem aktiven wahlrecht (da er voll geschäftsfähig, vermutlich deutscher staatsbürger,  seit mindestens 3 monaten im wahlgebiet wohnt und über 18 ist) auch das passive wahlrecht (also das recht, gewählt zu werden - unter den gleichen vorraussetzungen wie beim aktiven wahlrecht + mindestens 1 jahr in deutschland, geregtelt in artikel 36 gg) wahrnehmen. er könnte dann der nächste afrodeutsche präsident werden und in der regierung wowereit werden. ob dies in unserem system mit der personalisierten verhältniswahl (erststimme an den kandidaten, zweitsimme an die partei - überhangmandate durch überschüssige erststimmen möglich) sinn macht, ist genau so strittig, wie die frage, ob es sinn macht, zukünftig auf physische tonträger zu verzcihten. während curse im vergangenen jahr erst für wirbel um die schließung seines labels arr sorgte, stellte er später klar, dass es zukünftig vorerst keine weiteren releases solcher art gäbe. in zeiten der wirtschaftskriese könnte dies sowohl posivie als auch negative auswirkungen haben. sido und fler sichern sich anders ab und investieren in mode (sido mit seinem ersten nike schuh, fler, welcher aggro doch nicht verlassen hat, bisher, mit seiner seit monaten in den startlöchern stehenden modelinde psalm 23). bushido hat längst aufgerüstet und vermarktet sein eigenes logo als schablone + passenden spraydosen im paket. im shop lassen kommentare wie "cool, damit kann ich die!!11111ee ubahn taggen" auf eine ähnlich aggressive fanbase wie beim weddinger massiv schließen. in der unmittelbaren demokratie ist dies nicht ausgeschlossen. unter anbetracht der ganzen finanziellen fragen, sollte nicht außer acht gelassen werden, dass die parteifinanzierung ein krtittisches problem darstellt. die fdp, als partei der besserveidenenden, hat ein wesentlich höheres spendenaufkommen im verhältnis zu anderen parteien. die rechtsextreme npd hat trotz hoher spendenbereitschaft ihrer mitglieder und durch die verhältnismäßig geringere mitgliederzahl sowie durch die offenbar besteheneden internen probleme (veruntreuung, privatentnahmen) eine komplizierte finanzierungssituation. aber auch die "volksparteien" sind nciht mit goldesel ausgestattet. deshalb ist es gut, dass parteien pro gespüendetem euro weiter 38 cent erhalten. für die ersten 4 mil. stimmen erhalten sie 0,85 euro pro stimme, für jede weitere darüber gibt es 70 cent. die partei der hip hopper, geplante gründung erfolgt 2011 unter leitung des samy deluxe, welcher zwar weniger musik, dafür aber außergewöhnliche labelarbeit leistet.

Keiner geht auf Yelms Stories ein. Dabei hat er sich doch so viel Mühe gemacht.
Einen Fauxpas habe ich bemerkt: du hast außer Acht gelassen, dass das Zeugenverweigerungsrecht nicht im Parlamentarischen Kontrollgremium zur Anwendung kommt, vorausgesetzt, dass der befragte Minister auch Abgeordeneter im Bundestag ist und die Aussage nicht "aus zwingenden Gründen des Nachrichtenzuganges oder aus Gründen des
Schutzes von Persönlichkeitsrechten Dritter notwendig ist oder wenn der Kernbereich der exekutiven Eigenverantwortung betroffen ist."
und deshalb verweigert werden darf!
Ein ähnliches Erlebnis hatte ich, als ich den Bundeshaushalt plante. Für das Jahr 2017 wurde die Vorlage gemäß Art. 110 (3) GG gleichzeitig an Bundesrat und Bundestag vorgelegt. Im Bundesrat arbeitete der Finanzausschuss, welchem auch Milos angehört mit diesem Entwurf. Während er noch überlegte, ob er wie in Mirros Edge über Häuser, Autos und Mauern springen sollte, oder nicht, fand im Bundestag die 1. lesung (Grundsatzdebatte) statt. Im Budnesrat ließ man sich nach dem ersten Durchgang bis zu 6 Wochen Zeit, bevor man eine Stellungsnahme veröffentlichte. Die Bundesregierung konnterte unmittelbar mit ihrer Gegenäußerung und provozierte nahezu eine 2. lesung im Bundestag, ähnlich wie Sylabil Spil. Obwohl er uns nicht auf die Gästeliste setzte, entfernte ich mich aus der Live Musichall in den Sensorclub. Nochmal schnell zu Milos, Mels, Blegge und Max gewunken, schwupps war ich weg. Ich ahnte nicht, dass Oppositionsmitglieder, welche dem Haushaltsausschuss vorsaßen, bereits  mit 18 Abgeordneten die besagte 2. Lesung vorbereiteten. Diese nahm jedoch nur eine vorberietende Funktion  für die 3. Lesung ein - bei der übrigens der Haushalt auf Seiten des Bundestages verabschiedet wurde.  Im berühmten "Sensorclub" angekommen zahlte ich erneut 16 Euro Eintritt (14 waren es ja bereits in der Live), obwohl ich nciht vor hatte, lange zu bleiben. Sylabil Spil hielt sein versprechen, Milos und mich auf die "Gästeliste" zu setzen, nämlich nicht ein. Wie sich herrausstellte, konnte sich auch keiner diese Liste leisten - immerhin waren nur ca. 40 Leute auf 2 Floors am feiern. Party stell ich mir irgendwie anders vor. Die Alte am Einlass bemitleidte mich sogar ncoh dafür, dass ich in der "abgefuckten Live" war. Naja, der 2. Durchgang im Bundesrat stellte eben doch nicht das Ende dar. Hätten die Leute einfach zugestimmt, häätte der Haushalt nur noch vom BMF und der Kanzlerin  gegengezeichnet werden müssen und der Bundespräsident hätte alles im Sinne des Art. 82 GG verkündet. Aber nein. Es kam zum Anruf des Vemrittlungsausschusses. Sylabil Spil begegnete mir in diesem unüberschaubarem Getümmel sofort. Er erkannte mein Diskussionspotential und stellte mich mit 2 Getränkemarken ruhig (wobei er erst 3 in der Hand hatte und dann auf 2 verkürzte). Ich folgte ihm auf den zweiten (von zwei) Floor und sah den Retrogood mit seinem weißen MacBook (pah, ich hab das silberne ;)) auflegen. Er spielte oldschooligen Hip Hop und ca 10 Leute gingen dazu ab. Die gleiche Anzahl an Personen war auf der Bühne oder an der Theke. Der Vermittlungsausschuss konnte kein Ergebnis durchbringen, weshalb der Bundesrat entscheiden musste. Er lehnte ab und gab das Gesetz an den Bundetag zurück, welcher es dann nahezu ungeändert an den Bundesrat zurück gab. Der Bundesrat  Kanzlerin und den BMF zur Gegenzeichnung gab - diese widerrum leiteten es an den Bundespräsidenten zurück. Gleiches, nur ohne den Zwischenschritt mit dem Bundesrat, wäre auch passiert, wenn der Bundespräsident einfach vorher schon zugestimmt hätte. Insgesamt ist dies aber nicht so kompliziert, wie die Überarbeitung im Vermittlungsausschuss. Nach der Überarbeitung wird der Bundestag erneut hinzugezogen (Art. 27 GG). Dieser fasst einen Beschluss und leitet es an den Bundesrat. Meine Freundin befand sich mit ihren Mädels au fdem 1. Floor, zu dem ich dann zurückkehrte. Ich zog meine Jacke aus und setzte mich an den Rand. Sie tanzte mit ihren Freundinnen zu einer Art Techno artigem House Dance Remix RnB Gabba Trance Chillout Charts Rock. Natürlich setzte sie sich dann auch mal neben mich, direkt auf meine Jacke. Als sie dann aufstand, setzte sich eine Freundin von ihr neben mich - auf meine Jacke. Nachdem meine Jacke also als Möbelstück missbraucht wurde, stellte sich herraus, dass ich wie jedes Jahr zu Silvester Glückskekse dabei hatte. Wer Glückskekse kennt (Ahn? - sorry ;) ) wird wissen, dass diese keinem Hintern standhalten können. Dennoch bemekrte ich,dass mir ein Fehler unterlief. Ich habe einige Abläufe im Gesetzgebungsverfahrne verwechslet und zu freihändig die Begriffe Bundesrat, Bundeskanzler und Bundespräsident gebraucht. Bitte beachtet dies und betrachtet meine Darstellung als missliungen und ungültig. Aus diesem Grund verzichte ich auch auf weitere Ausführungen hierzu und wähle beim nächsten mal die freihändige Vergabe. Obwohl hier strenge Richtlinien vorliegen, versuche ich frei Schnauze die allgemeinen Vergabegrundsätze zu benennen. Es handelt sich hierbei um Mittelstandförderung, WIrtschaftlichkeit und Sparsamkeit, Transparenz, Disskriminierungsverbot, Wettbewerbsgrundsatz, Ausschriebungspflicht  und öhh, kein Plan. Nach dem eher trüben Ausblick auf den Abend ging ich mit meiner Freundin bereits um kurz vor 1 nach Hause. Ähnlich abgefuckt, wie ich von Haushalts- und Vergaberecht bin, waren wir beide wohl von der Party im Sensorclub. Da wir beide einfach keine Lust auf eine weitere Party hatten, waren wir kurz vor 2 im Bett. Insgesamt gab ich also 30 Euro Eintritt aus, um auf Partys zu gehen, denen ich nichts abgewinnen konnte. Ernährt habe ich mich dabei ausschließlich von Freigtränken (Bier kostenlos bis 11 in der Live, ein gratis Sekt im Sensorclub, 2 Bier von Sylabil Spil).  Und so waren es ab diesem Zeitpunkt nur noch 19 Tage bis zur Zwischenprüfung. Als ich dann schlafen wollte, riefen meine Eltern gegen 4 an - die folglich länger und wilder Party machten, als meine Freundin und ich zusammen^^.  Die Zeit verging und ohne noch groß Gedanken an Silvester zu verlieren, bereritete ich mich mit dem Schreiben von seltsamen Geschichten auf die anstehende Zwischenprüfung vor. Nicht. Also keine Vorbereitung, abgesehen von den Texten, die ich hier unter zuhilfenahme von willkürlich ausgewählten Kopien schreib. Ist an sich auch nicht schlimm, denn die Zwischenprüfung hat keine Relevanz im direkten Sinne. Sie soll (nicht zu verwechseln mit dem Soll, welches ich erst in der Abschlussprüfung können muss) nur meinen Wissensstand widerspiegeln. Achso, sie ist auch Grundlage für meine Bewerbungen. Aber mal ehrlich, wer denkt denn schon bis 2010.  In knapp 1,5h ist es also so weit und ich muss mich der Tatsache stellen, dass meine Nichtvorbereitung wohl eher zu einer 5 als zu einer 1 reichen wird. Wen das jetzt schockiert, dem sei gesagt, dass der Grundsatz des Bruttoprinzips, also dass Einnahmen und Ausgaben in voller Höhe und getrennt voneinander zu veranschlagen und während der Ausführungsphase getrennt zu buchen sind, vielleicht nicht Thema sein wird. Im Mai wissen wir mehr, denn die Korrektur dauert fast genau so lang, wie der Begleitunterricht, welcher 2/3 der Prüfung ausmachte.




Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 19, 2009, 09:27:15 09:27
musste aufgrund der zeichenbeschränkung (20000) leider kürzen, sorry


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: JayCee83 am Januar 19, 2009, 12:43:29 12:43
samir, kannst du bitte die zeichenbeschränkung für yelm drastisch reduzieren?


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 19, 2009, 15:34:57 15:34
erhöhen? ja, da bin ich auch dafür.


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: JayCee83 am Januar 19, 2009, 15:36:44 15:36
erhöhen? ja, da bin ich auch dafür.

du spast, dann benutz wenixtens absätze...kann ja kein mensch unfallfrei lesen, den kram!


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: Berliner90 am Januar 19, 2009, 18:39:21 18:39
Wie lief die Prüfung?


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am Januar 19, 2009, 20:42:17 20:42
danke der nachfrage.
ich fühle mich in meiner grenzenlosen faulheit bestätigt. von allen leuten um mich herrum habe ich wohl am wenigsten gelernt und werde wohl trotzdem bequem im mittelfeld landen. das ist zwar keine leistung, hat mir aber gezeigt, dass ich die zeit für mich interessante rgestaltet habe und jetzt mit vielen gleichziehe, die mehrere monate dafür arbeiten mussten. thats life.

ps: das monty python musical "spamalot" ist DER hammer


Titel: Re: Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: SamTical am Januar 20, 2009, 03:58:15 03:58
@yelm: junge, das liest echt keiner!  und ich les jeden scheiß...aber irgendwann, wenn ich so 2-3 stunden zeit hab, dann werd ichs mir vielleicht geben...
@silabil: *ganz langsam kopfschüttel um erschütterung zu zeigen*


Titel: Re:Geschichten, die das Leben schreibt!
Beitrag von: YeLm am November 17, 2015, 02:30:47 02:30
Achso ich hatte übrigens ne 2, das hat damals die hardcore streber ziemlich abgefuckt, die lieber die ganze zeit gelernt haben statt wie die coolen leute (ich) nur gta iv zu spielen. Es hatten nur 4 von 26 eine 2, ne 1 gabs nicht. Yolo