Willkommen Gast, bitte logge Dich ein oder registriere Dich.
Benutzername:
Password:

News: ...Rap zuliebe!
Seiten: [1] 2 3
Topic Tools  
Read
Dezember 29, 2008, 02:54:03 02:54
SamTical
Administrator
true Banjofan

*****
Beiträge: 1577

Awesome!

103993861

ich hab gerade zufällig in einem anderen Forum einen Thread gelesen und dachte, das könnte man mal faken!

In dem Thread ging es eigentlich um Horrorgeschichten, aber ich dachte, das könnte man einfach mal auf andere interessante Geschichten ausweiten. Die einzige Hauptsache ist, dass die Geschichte wahr ist und sie muss einfach nur krass und unglaublich sein.

ich weiß, eigentlich müsste ich jetzt auch anfangen, aber ich hab jetzt grad kein Bock zu schreiben, werde ich aber die Tage nachholen...

Also, wenn euch eine interessante/spannende/abgefahrene/witzige/gruselige Geschichte einfällt, die ihr erlebt habt, erzählt sie hier...Vor allem gruselige Geschichten interessieren mich eigentlich am meisten, aber wer anfängt hier scheiße zu erzählen, kriegt ärger...
Gespeichert


Ich mag Deutschland. Ich liebe Sauerkraut und Jägerschnitzel, aber warum reimt sich Jägerschnitzel auf Negerwitze?
 

Read
Dezember 29, 2008, 10:06:22 10:06
YeLm
Gast

da gabs doch mal so einen typen, der hat geister gesehen und dann funktionierte die kamera nicht. jul, erinnerst du dich auch an diese story?
Gespeichert
 

Read
Dezember 29, 2008, 10:43:59 10:43
Dennis und das Alter Ego
Toastbrot

**
Beiträge: 60

Aufm Deich sind alle Schaafe gleich!



Also, passend zu Jahreszeit und dem bevorstehenden Jahreswechsel, ne kleine Silvestergeschichte.... ich mach auch kurz Zunge

Wir haben bei ein paar Kumpels gefeiert, und es war das erste mal das ich mit denen gefeiert hab, und nicht mit meinen Kumpels aus der Nachbarschaft. Es war auch alles gut. Haben getrunken, gut gegessen, geböllert und Party gemacht. Was man so eben als Jugendlicher so tut an Silvester.
Irgendwann, war ich auch schon gut angeschisselt und wollte nochmal raus um den Himmel zu erleuchten. Tja, dann gings los....

Ihr kennt ja sicher diese römischen Feuer, die man in der Hand halten kann um damit lustige bunte Kugeln abzufeuern?
So welche hatten wir auch, und ich wollte die unbedingt mal ausprobieren. Also ran an die Muitionskiste, son längliches Teil genommen und ab auf die Straße.

Ich zünde also die Lunte an halte es von mir Weg auf das Haus vom Nachbarn ( Zwinkernd Karma ?) und warte. Dann gibte es einen lauten Knall, und sehe wie mir mehrere bunte Kugeln den Pullover am Unterarm zerfetzen und lasse diesen Scheiß auf der Stelle fallen. Als ich mir auf die Hand schaue, wars eigentlich net schlimm, nur ein bissl verkohlt. Ich bin dann rein um die Hand zu kühlen, doch irgendwie wurde der Schmerz immer stärker, bzw. die gefühlte Hitze. Und nach und nach bildete sich auf meiner Handinnenfläche ein Ballon aus Haut der echt nich schön war. Dann zu Hause angerufen: "Aua Aua, Mama Mama." "Die sagt: Kind ich hab getrunken, ruf ein Taxi!"
Alles klar, 10 Km mit dem Taxi, Hand aus dem Fenster gehalten.

Als ich dann zu hause war, hab ich die Nacht über mit der Hand in nem Wasser Eimer "versucht" zu schlafen. Am nächsten Morgen glaich zum Arzt. Der sagt nur: "Warum sind sie denn nicht gestern schon gekommen, ich hatte Notdienst. Ich hätte die Schmerzen nicht ausgehalten. Warum haben sie die Blase nicht aufgestochen?" Ich war zu erschöpft um zu antworten. Naja, er macht die Blase auf. Dev hat keine Schmerzen mehr, der Arzt dafür Brandflüssigkeit im Gesicht.

Hätt ich das gewusst, hätt ichs echt selber gemacht. Die Heilungsphase war ok. Neue Haut ist so wundervoll rosa Lächelnd Die Verbrennung war Gott sei Dank nur Oberflächlich. Nix mehr zu sehen.

Naja, diese Römische Feuer war gar keins, sondern eine Fontäne die man in den Boden steckt, damit die Kugeln, durch den Druck nach oben geschleudert werden. Dat wusste ich nun nicht und das Ding explodiert am unteren Ende.

Shit happnes....
Gespeichert

"Die Schlagader schwillt und die Faust geballt doch mein Herz ist gut wie das vom unglaublichen Hulk."

"Like workers in a factory we do our share, but there's so many other fuckin' robots out there. And this is just a punk, rock, song!"
 

Read
Dezember 29, 2008, 11:47:11 11:47
~flow.sen~
Gast

vor noch nich alzulanger zeit, in einem fernen land namens "bremen"............

der tollkuehne ritter ~yellem von cologne~.............

bezwang des nachts einen, von geistern und daemonen besessenen,


--------------> Fahrradhaufen  ^^
Gespeichert
 

Read
Dezember 29, 2008, 14:30:22 14:30
Berliner90
Rambo

*****
Beiträge: 773



Als ich noch jung war, hatte ich mal mit einem Kumpel Abus Schlösser im Baumarkt geklaut und damit in der Schule die Fahrräder von unliebsamen Klassenkameraden abgeschlossen. Die Schlüssel hatten wir im Gulli versenkt, damit wir nicht auf die Idee kommen unsere böse Tat rückgängig zu machen. Beim ersten mal hatten wir uns noch etwas dumm angestellt und das Schloss falsch angeschlossen, so das man mit dem Fahrrad noch fahren konnte und es nur klapperte aber ab dem zweiten mal lief dann alles wie gegossen.  Zwinkernd
Gespeichert

iSt niChT mehR AktIF
 

Read
Dezember 29, 2008, 15:58:44 15:58
JayCee83
true Banjofan
******
Beiträge: 1506

"der inbegriff des asozialen pöbel-hoppers"



da gabs doch mal so einen typen, der hat geister gesehen und dann funktionierte die kamera nicht. jul, erinnerst du dich auch an diese story?

 Grinsend meinst du von dem kerl der seine erlebten geschichten an x-faktor verkauft?!
Gespeichert

fick dich du hure!
 

Read
Dezember 30, 2008, 19:27:51 19:27
T-MoDe
true Banjofan

******
Beiträge: 1489

"Der Kerl vom Subway"

215934571

Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" Zwinkernd Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...
Gespeichert

Was glauben sie, was in diesem Land los wäre
wenn mehr Menschen begreifen würden was los ist?
(Volker Pispers)

Seid ihr On Stage am Posen/
Würd ich gern Flaschen werfen - Doch ihr steht schon oben!/
(Timo Supremo)
 

Read
Dezember 30, 2008, 21:51:05 21:51
Funky Fresh
Rambo
*****
Beiträge: 559

Freezy F. Baby



Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" Zwinkernd Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...


 Lächelnd Grinsend hahaha
Gespeichert

Ich will tiefer gehen, dieses Leben is mir zu flach...
 

Read
Dezember 31, 2008, 01:17:46 01:17
JayCee83
true Banjofan
******
Beiträge: 1506

"der inbegriff des asozialen pöbel-hoppers"



eine geschichte ausm 2. weltkrieg die  mein opa erlebt hat und mir mal erzählte. die passt ganz gut heute:

es hat sich irgenwo in nordafrika zugetragen, soweit ich mich erinnern kann in tunesien oder algerien. die gesamte truppe lag schon in den feldbetten als sie mitten in der nacht von lauten geräuschen und "bombeneinschlägen" geweckt wurden.
panisch und in der annahme dass die gegenfront eine offensive gestartet hat zogen sich alle schnell die kampfanzüge an, schnappten ihre rucksäcke und waffen, stürmten aus dem lager und blickten erstaunt auf ein feuerwerk. ein kamerad meines opas zog seinen kalender aus der tasche und rief "ein frohes neues jahr, kameraden!"

in diesem sinne: nen guten rutsch!  Zwinkernd
Gespeichert

fick dich du hure!
 

Read
Dezember 31, 2008, 16:40:00 16:40
T-MoDe
true Banjofan

******
Beiträge: 1489

"Der Kerl vom Subway"

215934571

nicht schlecht Grinsend
Gespeichert

Was glauben sie, was in diesem Land los wäre
wenn mehr Menschen begreifen würden was los ist?
(Volker Pispers)

Seid ihr On Stage am Posen/
Würd ich gern Flaschen werfen - Doch ihr steht schon oben!/
(Timo Supremo)
 

Read
Dezember 31, 2008, 19:44:37 19:44
Nille
true Banjofan
******
Beiträge: 1219

Ausgereifter true Banjofan!

236715274

Folgendes passierte auf der Heimfahrt von der Rheinkultur 2008:

Wir sind mit dem 4 Uhr Zug Nachts vom Bonner Hauptbahnhof Richtung Koblenz abgefahren. Eine Station später steigt ein gewisser DJ Melcut in den Zug ein. Er macht einen leicht verpeilten Eindruck und stellte sich völlig verwirrt zu uns und fragte wo denn dieser Zug hinfahren würde. Er hätte sich in Bonn verlaufen und sei nur in diesen Zug eingestiegen um zu irgenteinem Hauptbahnhof zu gelangen. Wir fragten ihn wo er denn genau hin müsse. Seine Antwort: Duisburg (vllt kennt T-MoDe ihn?)!! Also hatten wir jetzt die Ehre, den DJ aus Duisburg zu erklären, dass er voll in die falsche Richtung fährt, über 100km! Anfangs war er entsetzt, konnte aber dann sein Gedanken sammeln. Daraufhin erzählte er, dass er sich auf den Rheinkultur Tanzberg eine Methadonpille von einer rosa Kuh geschenkt bekommen hat. Kein Wunder also, dass er so verpeilt war.
Per Myspace hat er mir dann am nächten Tag brichtet, dass er in Koblenz von einer Krankenschwester zu Sauerreien nach Hause eingeladen wurde (er ist aber lieber am Bahnhof geblieben) und, dass er erst gegen Mittag des nächten Tages zu Hause war. Ich glaube keiner von uns hatte eine längere Tour zur RK08 gehabt.

Und falls DJ Melcut das hier liest: Don't Do Drugs!
Gespeichert

ja
 

Read
Januar 01, 2009, 16:27:28 16:27
plattensammler
Rambo

*****
Beiträge: 560



Letztes Jahr Karneval hatte ich ne sehr glückliche Aktion gehabt.

Morgens um 9 geh ich los zu nem Freund und meine Mum sagt mir noch "Wenn du dieses Jahr wieder so ne Scheiße baust, dann verkauf ich dein Mikrofon und den Splash kannste dir dann sonst wohin schieben". Das Jahr davor hab ich nämlich meinen ersten Absturz geschoben mit 4 Tagen durchkotzen, das war nicht so geil.
Ich geh also zum Kollegen und so bewusst ich mir den Worten meiner Mum war hatte ich natürlich nen Joint dabei. Beim Kollegen angekommen gehen wir zur Bushalte um zu den andern zu fahren, weil die andern in der Regel Gammler sind, wollten wir den Jonny schnell killen, dooferweise hatten wir kein Feuerzeug^^
Also kamen wir bei den andern mit dem Joint an und sind dann nach Moers zum Platz gefahren. Den Jonny hatt ich bis dahin voll vergessen. Es war so 11 Uhr als wir auf dem Platz ankommen. Waren noch nicht viele Leute, aber dafür schon sauviele Bullen, da es anscheinend ne Bombendrohung gab wie ich von meim Patenonkel erfahren hab. Aufjen fall dachten sich die bullen "Wo wir noch die Übersicht haben über die Leute, sollten wir sie mal kontrollieren". Also kommt ein Bulle zu unsern Kreis und fragt erstmal nett nach den Ausweisen. Die eine Hälfte war 16 und die andere auch, nur hatten die leider ihren Ausweis "vergessen" Zwinkernd Aber der Ausweis hat dem Bullen nicht gereicht, der wollte dann noch unsere Taschen durchwühlen. Das war im Grunde dann ne aussichtslose Situation, wegrennen konnte ich nicht, dann wären diese mega eingepackten bullen mit 10 mann auf mich draufgegangen. Der Joint war inner Kippenschachtel in dem kleinen Fach vorne am Eastpak. Als der Bulle dann ankam, hat er erst in den normalen Rucksack gekuckt, wo Jacken etc. drin waren und dann wollt er an das vordere Fach gehen und zu meinem verdammten glück hat er das Fach nicht geöffnet, sondern nur abgetastet und bei der kippenschachtel dachte er wohl dasses ein Handy wäre. Als der dann gegangen ist bin ich sowas von zusammengebrochen, ich konnt mich wirklich nicht mehr halten, ich hatte die hosen so voll gehabt. Wir sind dann sofort in den park und haben das ding weggeraucht. Der Schock saß aber noch den ganzen Tag, so dass ich nix trinken konnte, ich war total fertig. Da hab ich verdammtes Glück gehabt...


harmlos :> wenn ich die tage mal zeit hab, schreib ich ein zwei anekdoten aus meinem leben
Gespeichert

http://dope-as-hell.blogspot.com/
mein blog ist zurück, reinschauen lohnt sich immer Smiley
 

Read
Januar 02, 2009, 14:44:42 14:44
EizEizBaby
Oben auf'm Baum
***
Beiträge: 197



Folgendes passierte auf der Heimfahrt von der Rheinkultur 2008:

Wir sind mit dem 4 Uhr Zug Nachts vom Bonner Hauptbahnhof Richtung Koblenz abgefahren. Eine Station später steigt ein gewisser DJ Melcut in den Zug ein. Er macht einen leicht verpeilten Eindruck und stellte sich völlig verwirrt zu uns und fragte wo denn dieser Zug hinfahren würde. Er hätte sich in Bonn verlaufen und sei nur in diesen Zug eingestiegen um zu irgenteinem Hauptbahnhof zu gelangen. Wir fragten ihn wo er denn genau hin müsse. Seine Antwort: Duisburg (vllt kennt T-MoDe ihn?)!! Also hatten wir jetzt die Ehre, den DJ aus Duisburg zu erklären, dass er voll in die falsche Richtung fährt, über 100km! Anfangs war er entsetzt, konnte aber dann sein Gedanken sammeln. Daraufhin erzählte er, dass er sich auf den Rheinkultur Tanzberg eine Methadonpille von einer rosa Kuh geschenkt bekommen hat. Kein Wunder also, dass er so verpeilt war.
Per Myspace hat er mir dann am nächten Tag brichtet, dass er in Koblenz von einer Krankenschwester zu Sauerreien nach Hause eingeladen wurde (er ist aber lieber am Bahnhof geblieben) und, dass er erst gegen Mittag des nächten Tages zu Hause war. Ich glaube keiner von uns hatte eine längere Tour zur RK08 gehabt.

Und falls DJ Melcut das hier liest: Don't Do Drugs!

ich kam von mannheim (rückweg war vor allem ewig)

unser zug fuhr erst um 4 uhr nachts, also haben wir uns solang in die commerzbank pennen gelegt
irgndwann kam auch mal der sicherheitsmann...es war ihm aber egal
Gespeichert
 

Read
Januar 11, 2009, 06:17:18 06:17
Miriam
Oben auf'm Baum
***
Beiträge: 127



ah ja, der weg von der rheinkultur nach hause scheint ja immer lustig zu sein.

ich wohn ziemlich in der nähe, mit der bahn so 45 minuten. irgendein jahr ist dann halt mal die letzte bahn ausgefallen weil irgendwas mit den leitungen war. naja, dachten wir uns, laufen wir halt, ist ja nicht so weit.
wir sind dann glaub ich irgendwann morgens um 6 oder so zu hause angekommen, keine ahnung wo wir lang gelaufen sind.
Gespeichert
 

Read
Januar 11, 2009, 18:47:37 18:47
YeLm
Gast

ich bin auch in die entgegengesetzte richtung zurück gelaufen. statt zum hbf zu laufen, bin ich über den rhein in ein ganz anderes staatsgebiet gewandert. von dort aus dauerte es nur noch wenige stunden, bis in köln war. das staatsvolk war hier nichtmehr zugegen, sodass die brd infolge der vertriebung des staatsvolkes unterging. es kam zu einer annexion seitens frankreich. nach einigen monaten war diese fussion nicht mehr tragbar,  sodass eine dismembration folgte.  insgesamt war dies kein tragbarer zustand. in köln angekommen musste ich noch weiter laufen, weil keine straßenbahn mehr in meine richtung fuhr. insgesamt kam ich erst gegen 3 uhr bei mir an. ich schaute noch urz die nachrichten und erfuhr von einer physischen vernichtung der staatsgewalt. es war klar, dass das ein originärer staatsuntergang war. im gegensatz zu derivativen staatsuntergängen ist diese form des untergangs eines staates in der heutigen zeit eher unüblich. ich zappte also hin und her, auf der suche nach einem porno. auf kabel 1 wurde ich fünig. während der poolboy die hausbesitzerin vernaschte, machte ich mir wilde gedanken über die sezssion belgiens. würde belgien auch bestehen bleiben, wenn flandern einen eigenen staat gründet? diese fragen konnten sich nur nach einer analyse der staatlichen gewaltenteilung klären. die horizontale gewaltenteilung, also die teilung in exkutive, judikative und legislative, sowie die vertikale gewaltenteilung (bund, länder, kommunen) und die personelle gewaltenteilung (also dass der kanzler nicht gleichzeitig befehlshaber über die armee und richter am verfassungsgericht ist), konnte ich in diesem flal nicht verstehen. mir blieb nichts anderes übrig, als t-mode anzurufen. dieser wollte eigentlich mit mir nach köln kommen, hatte aber seinen mp3 player in ugurs rucksack vergessen. da ugur bereits vor allen anderen zurück nach düsseldorf fuhr, konnte ich hier nur zwischen zwei prinzipien unterscheiden: abstammungs- und terriotialprinzip. ersteres kennt ihr aus deutschland, zweites aus den usa. wenn ich als kind in einem anderen staat adoptiert worden wäre oder heute eine andere staatsangehörigkeit erwerben würde, hätte das ebenso wie der verzicht oder die aberkennung den verlust meiner deutschen staatsangehörigkeit zur folge. im umgang mit dieser ist zu beachten, dass sowohl staatenlosigkeit, als auch die doppelte staatsbürgerschaft zu vermeiden sind. ugur hatte außerdem noch mein casper shirt im rucksack. dieses sollte er samir mitgeben, da wir eine woche später gemeinsam zum splash fuhren. er leitete dies in die wege und ich freute mich.d as caspershirt hatte ich nach einer ca. 30minütigen verhandlung für umgerechnet 12 statt 15 euro erworben. einfacher wäre es da gewesen, zwischen staatsvolk und bevölkerung zu unterscheiden. das staatvolk setzt sich aus staatsangehörigen im inland und im ausland zusammen. die bevölkerung umfasst alle personen im inland, also staatsbürger, ausländer und staatenlose. ein paar wochen später wurde auf youtube ein video vom splash festival veröffentlicht. dort machte ich werbung für rap.de und trug das besagt casper tshirt - denn samir hatte es mir, wie versprochen, mitgebracht. erwähnenswert ist, dass ich von mindestens 3 oder 4 tussen angequtashct wurde, ob ich wüsste, wo casper ist oder seine nummer habe. ich erklärte ihnen lieber die sonderrechts-, interessen- und subordinationstheorie. 
Gespeichert
 

Seiten: [1] 2 3
Gehe zu:  

Theme by webtechnica.net